Klein und fein: Der Weihnachtsmarkt in und um Schwerin

Gestütsweihnacht, Klostermarkt und Winterzauber locken in den Nordosten

Neben dem großen Weihnachtsmarkt in der Landeshauptstadt haben sich in den letzten Jahren eine Reihe kleiner und feiner Märkte in der Region Mecklenburg-Schwerin etabliert, die sich durch eine besondere Atmosphäre auszeichnen – sei es die umgebende Architektur, das Produktkonzept der Stände oder die Aufnahme regionalgeschichtlicher Aspekte. So reichen die stimmungsvollen Plätze für das vorweihnachtliche Vergnügen vom ehrwürdigen Kloster über das beschauliche Museumsdorf bis hin zur mittelalterlichen Burg.

Im Folgenden eine Auswahl:

Barocker Adventsmarkt in Ludwigslust vom 27. bis 29. November 2015

Eine Reise zurück zu Herzogszeiten erleben Besucher am ersten Adventswochenende auf dem barocken Weihnachtsmarkt in der ehemaligen Residenzstadt Ludwigslust: Schausteller in barocken Gewändern, höfische Musik und Tanz sowie ein Barockfeuerwerk verleihen dem Markt sein ganz besonderes Flair. Inmitten des barocken Stadtensembles erwarten Besucher hochwertiges Kunsthandwerk und allerlei vorweihnachtliche Leckereien. Die kleinen Besucher treffen im Märchenwald auf Fabelwesen und drehen im Karussell ihre Runden. Wer auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken noch nicht fündig geworden ist, den laden die Geschäfte der Stadt am verkaufsoffenen Sonntag zum Bummeln ein.

Winterzauber auf dem Landgestüt Redefin vom 4. bis 6. Dezember 2015

Zum einem Gestütsweihnachtsmarkt empfängt das traditionsreiche Landgestüt Redefin am zweiten Adventswochenende seine Gäste. Weihnachtlich dekorierte Hütten neben der klassizistischen Portalhalle bilden dafür den stimmungsvollen Rahmen. Darin präsentieren zahlreiche Kunsthandwerker ihre Arbeiten. Die Augen der kleinen Pferdenarren leuchten bei Kutschfahrten über das Landgestüt oder im Ponystreichelzoo.

Klosterweihnachtsmarkt in Zarrentin am 5. und 6. Dezember 2015

Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster in Zarrentin ist imposante Kulisse eines weihnachtlichen Klostermarktes am 5. und 6. Dezember. Dort, wo früher Grafentöchter und Lübecker Patrizierfamilien Erziehung genossen und Zuflucht fanden, erwartet Besucher an diesem Wochenende Kunsthandwerk überwiegend aus eigener handgefertigter Herstellung. Der Markt wird von einem vorweihnachtlichen Kulturprogramm mit Bläser- und Chorkonzerten sowie Lesungen begleitet. Kinder dürfen sich auf Adventsbasteln, Ponyreiten oder auf eine Strohhüpfburg freuen.

Weihnachtsmarkt auf der Burg Neustadt-Glewe vom 5. und 6. Dezember 2015

Auch die Neustädter Burg erstrahlt am zweiten Adventswochenende in weihnachtlichem Glanz. Sowohl im Innenhof als auch in den Räumlichkeiten der Burg können Gäste Traditionelles und Außergewöhnliches bestaunen und erwerben. Große und kleine Besucher erwartet zudem ein abwechslungsreiches Programm: vom Rock-Pop-Konzert mit anschließender Feuershow bis hin zur Modelleisenbahn-Ausstellung.

„wintersonnenWERKE“ im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß am 19. und 20. Dezember 2015

Zwischen reetgedeckten Scheunen, historischen Fachwerkhäusern und flackerndem Schmiedefeuer erwartet Besucher am 19. und 20. Dezember ein Adventsmarkt im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß. Auf dem Museumsgelände, wo Gäste die Lebensweise der mecklenburgischen Landbevölkerung vom 17. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhundert nachempfinden können, duftet es dann nach Plätzchen und Punsch. Es wird auch mecklenburgischer Punsch nach traditionellem Rezept angeboten. Die alte Dorfschule ist für alle Kinder geöffnet, die eilends noch einen Wunschzettel verfassen wollen – stilecht mit Tinte und Feder.

Eine Übersicht aller Weihnachtsmärkte in der Region Mecklenburg-Schwerin gibt es unter www.mecklenburg-schwerin.de/weihnachtsmaerkte.

Klein und fein: Der Weihnachtsmarkt in und um Schwerin

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook