„Eis in Flammen“ im Ostseebad Zinnowitz

Heiß und eiskalt treffen am Strand des Ostseebades Zinnowitz auf der Insel Usedom aufeinander, wenn am 12. Februar 2017 das Event „Eis in Flammen“ Einheimische und Gäste verzaubern wird. Vor den Augen der Zuschauer verwandeln drei Eisbildhauer von 12 – 16 Uhr die massiven Eisblöcke mit Hammer, Meißel, Beil und Kettensäge in kunstvolle Eisfiguren. Eine eindrucksvolle Feuer- und Jonglage-Show setzt die Eisskulpturen um 18 Uhr auf faszinierende Weise in Szene und gibt sie gleichzeitig der Vergänglichkeit preis.

Zum zweiten Mal lädt die Kurverwaltung Zinnowitz auf der Insel Usedom Insulaner und Touristen ein, das faszinierende Eisflammen-Spektakel am winterlichen Strand zu bestaunen. Dabei erleben die Besucher die Entstehung der wunderschönen Eisskulpturen, die durch ihre Vergänglichkeit eine unglaubliche Anziehungskraft ausüben, live mit. Mit Kettensägen, Macheten, Japanischem Eiswerkzeug, Beitel, Stemmeisen, aber auch mit handwerklichem Können und künstlerischem Feingefühl rücken die Künstler den sechs Eisblöcken zu Leibe. Innerhalb nur weniger Stunden entstehen aus dem frostigen Eis kristallklare, anmutige und besinnliche Eisfiguren. Zusätzlich sorgt die Expressparty-Band von 13 – 18 Uhr mit einem abwechslungsreichen Programm für beste Unterhaltung.

Die Motive der vergänglichen Kunstwerke konnten die Zuschauer im Vorfeld auswählen. Ob Disney- oder Märchenfigur, Elch, Löwe, Seepferdchen oder Sternzeichen: Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Höhepunkt von „Eis in Flammen“ ist die Feuershow, die die Skulpturen ab 18 Uhr eindrucksvoll in Szene setzen wird. Zwei Fakire lasen mit leuchtenden Fackeln Feuerkreise durch die Lüfte wirbeln und die Flammen auf ihren Körpern und Eisskulpturen tanzen. Dabei zaubern sie Flammensäulen und Funkenkreise und malen flammende Bilder an den schwarzen Nachthimmel, bis die Dunkelheit sie wieder verschlingt.

„Eis in Flammen“ im Ostseebad Zinnowitz
Markiert in:         

Kommentar verfassen