Design Thinking für den Hansetag 2018

Am 10. April war der Startschuss für ein neues gemeinsames Projekt der Universität Rostock und der Organisatoren des Hansetags Rostock 2018 gefallen. Design Thinking nennt sich der Ansatz, mit dem fünf Studierende eine konkrete Problemstellung lösen sollen. Ihre Challenge: Wie kann es gelingen, den Hansetag 2018 in Rostock bekannt zu machen und Vorfreude auf das Fest zu erzeugen?

Hansetag 2018 in Rostock

Dazu Annika Schmied, verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Events: Beim Hansetag stehen wir vor dem Problem, dass kaum jemand in Rostock ihn kennt, weil er jedes Jahr in einer anderen europäischen Stadt gefeiert wird. Zudem ist er schwer zu erklären, da er sich aus zwei Bestandteilen zusammensetzt – zum einen den offiziellen Veranstaltungen der etwa 2.000 Delegierten aus 16 Nationen, zum anderen den öffentlichen Märkten, Bühnen und Festumzügen. Wir sind darauf angewiesen, dass die Rostocker diesem Event, das gleichzeitig der 800. Stadtgeburtstag ist, da es vom 21. bis 24. Juni 2018 gefeiert wird, aufgeschlossen gegenüberstehen. Wir suchen Menschen aller Altersklassen, die mitfeiern, aber auch die Veranstaltung mitgestalten und ihr ein Gesicht geben. Unter anderem werden Betreuer für die Delegierten benötigt, es soll aber auch zahlreiche Mitmachveranstaltungen geben, ergänzt Projektleiterin Rita Berkholz.

Design Thinking für den Hansetag

Design Thinking für den Hansetag 2018

Fünf Mitgestalter haben die beiden Organisatoren schon gefunden. Nach ihrer halbstündigen Fragestunde im Design Thinking Raum des Zentrums für Entrepreneurship waren Paula Portwich, Anica Reschenberg, Damier Tschamaew, Elisabeth Bergfelder und Daniel Langberg begeistert von ihrer Aufgabe. Ich freue mich jetzt schon auf den Hansetag 2018, weil ich es toll finde, dass bei diesem Event die internationale Zusammenarbeit und das Kennenlernen anderer Kulturen und Menschen im Mittelpunkt stehen, schwärmt Daniel Langberg. Sonst organisiere ich Grillfeste, stellt Damier Tschamaew schmunzelnd fest, hier kann ich eine so große Veranstaltung mitgestalten und bin somit ein Teil davon – das finde ich einfach spannend!
Gespannt sind auch die beiden Challenge-Geberinnen. Unter Anleitung der erfahrenen Design Thinking Trainer Kathrin Krüger-Borgwardt und Dr. Martin Setzkorn werden bis Ende Juni 2017 zielgerichtet neue Lösungsansätze entwickelt. Am 10. Juli werden diese den Organisatoren des Hansetags und den restlichen Seminarteilnehmern präsentiert.
Jedes Jahr begeht der Hansebund der Neuzeit in einer der 187 Mitgliedsstädte den Internationalen Hansetag. Vom 21. bis 24. Juni 2018 hat Rostock die Ehre, Gastgeber für Delegierte, Kulturschaffende und Markttreibende aus 16 europäischen Ländern zu sein. Mit ihren Gästen feiern die Rostocker im gesamten Stadtzentrum den 800. Geburtstag der Hansestadt. Erwartet werden etwa 400.000 Besucher.
Design Thinking für den Hansetag 2018
Markiert in:         

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook