Opernale 2012

„Die Bettler-Damen“
Ein musikalisch-literarisch-theatralischer Bericht aus dem nächtlichen London der 1720er Jahre. Der OPERNALE e.V. wird im Sommer 2012 mit einem kleinen, aber würzigen Programm seinem Zweck, der Förderung der Darstellenden Künste in Mecklenburg-Vorpommern, nachkommen und gleichzeitig auf sein großes Vorhaben im kommenden Jahr, OPERNALE 2013 – Die Bettleroper , hinweisen, um dieses dadurch zu bewerben.


Thema ist die Londoner Halbwelt der Barockzeit. Während Georg Friedrich Händel mit seinen Kastraten-Opern die kulturelle Öffentlichkeit beherrscht, nimmt die Anzahl der Verbrechen in Londons dunklen Gassen dramatisch zu. Dies ist unter anderem auf die wirtschaftlichen Probleme in Folge des Krieges mit Frankreich und die wachsende Zahl von entlassenen und verarmten Soldaten und Seeleuten zurückzuführen. John Gay, ein genialer Chronist der Zeit, sammelt populäre Songs aus dem Milieu und bindet sie in seine Geschichte um die historische Gestalten des legendären Diebesfängers und Bandenführers Jonathan Wild und dessen Widersacher, dem Frauenliebling und Ausbrecherkönig Jack Sheppard, ein. Heraus kommt die „Beggar´s Opera“ (deutsch „Bettleroper“): ein Todesstoß gegen den etablierten Kunstbetrieb und ein Seitenhieb auf die korrupte Wirtschafts- und Sicherheitspolitik der englischen Krone.
httpv://youtu.be/JJHt0llkT74
 
Mit unserem Programm verschaffen sich vier Damen der Londoner Halbwelt jener Jahre mit Wort und Gesang Gehör, die ihr Schiffchen durch den rauen Alltag lavieren und tapfer bemüht sind, ihren Kopf stets oben zu behalten. Sie geraten anhand der spektakulären Hinrichtung von Jack Sheppard, dem historischen Vorbild für Captain Macheath, in Streit, wer nun eigentlich seine rechtmäßige Witwe ist, denn das war in Zeiten ohne Ordnungsamt und Zentralregister nicht immer eindeutig auszumachen.
httpv://youtu.be/NNFdqWWetyA
 
Gehen Sie mit uns auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert und erfahren Sie viel Spannendes und Unterhaltsames über die mühseligen Anfänge unserer Zivilgesellschaft, wo die Damen zwar noch keine Unterhosen trugen, aber Finanzspekulationen wie in unseren heutigen Tagen schon gang und gäbe waren. Lediglich die authentischen Gerüche der Londoner Gosse werden wir Ihnen ersparen!

httpv://youtu.be/ayWBd9bde_M
Aufführungszeitraum: 10. August bis Ende August 2012

Termine:

Freitag 10. Aug. 19:00 Uhr Schloss Griebenow www.schloss-griebenow.de 
________________________________________________________________
Samstag 11. Aug. 20:00 Uhr Künstlerhaus Heinrichsruh www.kuenstlerhaus-vorpommern.de 
______________________________________________________________ 
Freitag 17. Aug. 19:00 Uhr Hotel Waldeslust Gristow* www.waldeslust-gristow.de 
_______________________________________________________________ 
Sonntag 19. Aug. 16:00 Uhr Schloss Ludwigsburg www.ludwigsburg-mv.de 
________________________________________________________________
Donnerstag 23. Aug. 20:00 Uhr KulturzentrumSt. Spiritus Greifswald www.kulturzentrum.greifswald.de 
_______________________________________________________________ 
Freitag 24. Aug. 19:00 Uhr Schlosshotel Schlemmin** www.schloss-schlemmin.de 
________________________________________________________________ 
Samstag 25. Aug. 17-23 Uhr Lange Nacht der Museen Wolgast www.kulturverein-wolgast.de  
________________________________________________________________ 
Sonntag 26. Aug. 16:00 Uhr Altes Landratsamt Franzburg*** www.amt-franzburg-richtenberg.de 
________________________________________________________________ 
Mittwoch 29. Aug. 20:00 Uhr Schloss Stolpe/Usedom www.schloss-stolpe.de
________________________________________________________________ 
Freitag 31. Aug. 19.30 Uhr Kloster Ribnitz/ Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten  www.ribnitz-damgarten.de  

Aufführungsdauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten

 

*   zusätzlich mit Buffet reservierbar, Reservierung bitte unter info@waldeslust-gristow.de

**  nur als Kombination mit einem Dinner, Reservierungen bitte unter info@schloss-schlemmin.de

*** Reservierungen zum Buffet nach der Vorstellung im Café Planwirtschaft unter schaefer-planungsbuero@t-online.de oder Tel. 038322/589910

Opernale 2012

Kommentar verfassen

Twitter