Hotel in Rostock eröffnet

Barrierefreies „HotelSportforum“ empfängt Sportler, Tagungsgäste und Kurzreisende in 92 Zimmern und acht Tagungsräumen

Mit dem „HotelSportforum“ eröffnet der Verein „Ohne Barrieren“ am 2. August 2013 in Rostock  Europas größtes integratives Hotel. Als Zentrum verschiedener Sportanlagen und -verbände bietet das Hotel, in dessen Gebäude zwischen 1962 und 1990 ein Internat der Rostocker Kinder- und Jugendsportschule angesiedelt war, Athleten mit oder ohne Behinderung optimale Trainings- und Erholungsbedinungen.

Europas größtes Integrationshotel in Rostock eröffnet

Gut ausgestattete Tagungsräume sowie eine gesunde Küche sprechen darüber hinaus auch Tagungsgäste sowie Kurzreisende an. „Das integrative ‚HotelSportforum‘ in Rostock erweitert das Angebot des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern um ein europaweit einmaliges Haus, sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. „Barrierefreier, integrativer Tourismus ist einer der Wachstumszweige der Branche. Kluge Investitionen in diesem Bereich machen sich bezahlt“, so Fischer weiter. Etwa die Hälfte der fast 30 Mitarbeiter im Hotel sind Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung.

Integrationshotel in Rostock eröffnetDas „HotelSportforum“ bietet 166 Betten in 92 Zimmern an, darunter so genannte Team-, Trainer- und Turnierzimmer, die modern und funktionell ausgestattet sind. Gästen mit Behinderungen stehen neun barrierefreie Übernachtungsmöglichkeiten mit höhenverstellbaren Betten, speziell ausgestatteten Bädern und einer zusätzlichen Sofaecke zur Verfügung. Sieben großzügige Tagungsräume sowie der gläserne Veranstaltungssaal „Olymp“ bieten gute Bedingungen für Tagungen und Veranstaltungen. Ein Restaurant mit Außenterasse und eine Bar ergänzen das Angebot und ermöglichen Hotel- und Tagesgästen eine gesunde Verpflegung. In unmittelbarer Nähe befinden sich Sportzentren, Laufbahnen, eine Eis- sowie eine Schwimmhalle.

In Mecklenburg-Vorpommern empfingen bereits im April 2013 das a-ja-Resort in Rostock-Warnemünde und im Mai 2013 das autofreie Viverde Hotel der TUI in der Mecklenburgischen Seenplatte die ersten Gäste. Für Ende dieses Jahres ist die Eröffnung des Gutshauses Liepen im Peenetal geplant. 18 Ferienhäuser entstehen im Naturhafen Gustow auf der Insel Rügen. Zudem werden ein neues Hostel in Rostock-Warnemünde, das „Strandresort“ in Rostock-Markgrafenheide sowie das Motel one in Rostock Gästen neue Betten anbieten.

Hintergrund
Die Nachfrage nach barrierefreien Angeboten und Produkten für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, wird Studien zufolge in den kommenden Jahren und Jahrzehnten infolge des immer höheren Lebensalters weiter steigen. Zur Zielgruppe zählen nicht nur die rund neun Millionen Menschen mit Behinderungen in Deutschland, sondern auch ältere oder erkrankte Menschen, Familien mit Kindern oder Schwangere. Experten gehen von insgesamt 20 Millionen Menschen aus, für die barrierefreie touristische Angebote interessant sein könnten – dies entspricht ungefähr jedem vierten Deutschen. 2008 wurde vom Tourismusverband MV das Qualitätsmanagement Barrierefreier Tourismus (QMB) etabliert, im Rahmen dessen geschulte Anbieter für einen barrierefreien Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet und kenntlich gemacht werden. Inzwischen sind 45  Tourismusgemeinden, Beherberger und Freizeiteinrichtungen mit dem Qualitätssiegel für einen behindertengerechten Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden. 2009 wurde die Servicezentrale „Tourismus für alle“ eingerichtet, die das touristische Marketing und die Angebotsqualität im barrierefreundlichen Urlaubsland koordiniert.

Weitere Informationen: www.hotelsportforum.dewww.ohne-barrieren-rostock.dewww.auf-nach-mv.de/urlaub-fuer-alle

Hotel in Rostock eröffnet

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook