Kunst:Offen auf der Insel Usedom

Künstlern an Pfingsten über die Schultern schauen
Die landesweite Veranstaltung Kunst:Offen lockt vom 18. bis 20. Mai 2013 zum nunmehr 19. Mal in Ateliers, Werkstätten und Ausstellungen zwischen Schwerin und der Insel Usedom. Auf Deutschlands zweitgrößter Insel und in Wolgast öffnen 26 Künstler und Künstlerinnen ihre Pforten.

 
 
Von Fassmalerei bis Kettensägenschnitzen: Am langen Pfingstwochenende öffnen auf der Insel Usedom und in der Herzogstadt Wolgast 26 Künstler unterschiedlicher Genres ihre Pforten. Ob Aquarelle, Grafiken, Collagen oder sogar Unikatschmuck: Vom 18. bis 20. Mai können Kunstliebhaber den Künstlern in 18 Ateliers, Werkstätten und Ausstellungen über die Schultern schauen. Bereits zum 19. Mal lädt Kunst:Offen zu interessanten Gesprächen, zum Entdecken und Mitmachen ein.

Kunst:Offen ist eine landesweite Veranstaltung, die zwischen Schwerin und Usedom drei Tage lang an insgesamt 172 Ausstellungsorte lockt. Eröffnet wird sie traditionell am Freitag vor Pfingsten an immer wechselnden Orten. In diesem Jahr wird das Schlosshotel Schlemmin am 17. Mai zum Gastgeber. Nach der offiziellen Eröffnung um 18 Uhr im Schlosskeller des neogotischen Schlosses aus dem 19. Jahrhundert können sich die Besucher auf einen Rundgang durch die Sammelausstellung des Schlosses begeben. Künstler und Kunsthandwerker zeigen dort vom 18. bis 20. Mai ihre Bilder, Skulpturen, Fotografien und Schmuck. Die Ausstellung im Burgkeller ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Zu Kunst:Offen erwartet der Veranstalter, der Tourismusverband Vorpommern e.V. insgesamt rund 24.000 Besucher.
Weitere Informationen und eine Liste aller teilnehmenden Künstler und Kunsteinrichtungen gibt es auf www.usedom.de.

Kunst:Offen auf der Insel Usedom

Kommentar verfassen