Klassik ganz privat in der Villa Papendorf

Klassik ganz privat  in der Villa Papendorf bei Rostock am Samstag, 01. September 2012 mit Karsten Mewes (Heldenbariton), ein an den großen Konzert- und Opernhäusern sehr gefragter Sänger, u.a. 2007 in Bayreuth bei den Wagner Festspielen. Sein Programm in der Villa Papendorf: „Ein musikalischer Ausflug mit Joseph von Eichendorff und ein bisschen Mörike… “ enthält Werke von Robert Schumann ‐ Liederkreis, Felix Mendelssohn‐Bartholdy, Johannes Brahms und Hugo Wolf – begleitet wird Karsten Mewes durch den renommierten niederländischen Pianisten Jan Roelof Wolthuis.

Robert Schumann ‐ Liederkreis Op.39
„In der Fremde“, „Intermezzo“, „Waldgespräch“, „Die Stille“, „Mondnacht“, „Schöne Fremde“, „Auf
einer Burg“, „In der Fremde“, „Wehmuth“, „Zwielicht“, „Im Walde“ und „Frühlingsnacht“
Felix Mendelssohn‐ Bartholdy / J.v. Eichendorff
„Wanderlied“, „Nachtlied“ und „Pagenlied“
Johannes Brahms / J.v. Eichendorff
„Mondnacht“, „Parole“ und „Anklänge“
Hugo Wolf / J.v. Eichendorff
„Der Freund“, „Der Soldat“ und „Nachtzauber“
Jan‐Rouluff Wolthuis / J.v. Eichendorff
„Alte Weise“ (Uraufführung)
Hugo Wolf / Eduard Mörike
„Auftrag“, „Lied eines Verliebten“, „Heimweh“, „Selbstgeständnis“, „Bei einer Trauung“ und „Abschied“

Karsten Mewes
Karsten Mewes begann seine Sängerkarriere am Hans Otto Theater Potsdam und gleichzeitig an der Staatsoper sowie der Komischen Oper Berlin. Er sang fast alle lyrischen Partien von Silvio, Papageno, Graf und Figaro bis hin zum Fluth und im italienischen Fach von Marcello, Lescaut, Posa, Ford, Jago, Macbeth, Scarpia und Rigoletto. Seine Wagner‐Karriere begann mit Melot in „Tristan und Isolde“, Klingsor in „Parsifal“ und dem Fliegenden Holländer. 2010 gab Mewes sein Rollendebüt als Hans Sachs. Mewes bewahrt sich seine Liebe zum Lied‐ sowie Konzert‐ und Oratoriengesang als wichtigen Bestandteil seiner Gesangskultur, der er national und international bei zahlreichen Auftritten huldigt. Er arbeitete mit Regisseuren wie Christoph Schlingensief, Harry Kupfer, Ehrhard Fischer oder Dirigenten wie Sir Roger Norrington, Sir Collin Davis, Prof. Reuter oder Daniel Barenboim zusammen.
httpv://youtu.be/LnnGcXtVw2Q

Jan Roelof Wolthuis
Jan Roelof Wolthuis, geboren 1962 in den Niederlanden, wurde als Konzertpianist und Liedbegleiter in Zwolle und Amsterdam ausgebildet. Er nahm aktiv teil an vielen Meisterkursen bei u.a. Rudolf Jansen, Arleen Auger, Graham Johnson und Dietrich Fischer‐Dieskau und er ist mehrfacher Preisträger in (internationalen) Wettbewerben für Liedbegleitung. Daraufhin begleitete er Liederabende in den Niederlanden, Belgien, England, Spanien und Deutschland und führte darin ein sehr breites Liedrepertoire aus von Haydn bis zur Gegenwart mit zahlreichen Uraufführungen. Seit einigen Jahren tritt er auch als Komponist in Erscheinung: mehrere Vokalwerke (Vertonungen von Texten von Trakl, Goethe, Eichendorff und Li Tai Po) wurden aufgeführt in der Niederlande und Deutschland, Aufführungen in China stehen bevor. In Auftrag vom Mittelsächsischen Theater Freiberg wurden zwei
größere Bühnenmusiken für Orchester aufgenommen: Das Napoleon‐Komplott und Peter Pan. Zurzeit arbeitet er an seiner ersten Oper.

Klassik ganz privat in der Villa Papendorf

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook