„Erfahren, woher wir kommen. Grundschriften der europäischen Kultur“ im Grand Hotel Heiligendamm

Am 17. November 2012 ruft Siegfried W. Kernen uns die schönsten Märchen der Gebrüder Grimm in Erinnerung und Hanjo Kesting führt kommentierend durch die Lesung im Musiksalon des Grand Hotels. Lassen Sie sich von übermittelten An- und Einsichten aus Grimm’s Märchen überraschen, die uns eigentlich allen irgendwie bekannt sind.

 
 
Kinder- und Hausmärchen von Jacob und Wilhelm Grimm

„In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat …“ – diese alte Zauberformel fehlte in der ersten Buchausgabe der Grimmschen Märchen von 1812. Die Ausgabe letzter Hand aus dem Jahr 1857 umfasste schließlich 200 Titel. Und bis heute tragen Menschen seit ihrer Kindheit diese Märchen in sich wie Urbilder: den dunklen Wald, in dem Hänsel und Gretel sich verirren, die Hecke, die Dornröschens Schloss umwuchert; den bösen Wolf, der die Geißlein frisst und den Frosch, der in Wirklichkeit ein Prinz ist.

Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm gehören in den kulturgeschichtlichen Zusammenhang der Romantik. Damals ging man daran, die alten Zeugnisse sogenannter »Volkspoesie« systematisch zu sammeln. Später folgten erweiterte Ausgaben mit poetischen Ausschmückungen und stilistischen Veränderungen, die vor allem von Wilhelm Grimm vorgenommen wurden und mithalfen, die Sammlung zum populärsten Buch der deutschen Literatur zu machen. Viele Märchen haben dabei Metamorphosen erfahren, die man auch an ihren Vorstufen, den Sammlungen von Giovanni Basile und Charles Perrault, studieren kann.

Beginn 20 Uhr
Einlass 19.30 Uhr

Für Hausgäste ist der Besuch der Veranstaltung kostenfrei. Externe Gäste empfangen wir gern für EUR 15 pro Person.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen und nehmen Ihre Anmeldungen gern unter der Telefonnummer 038203 740-1910 oder per Email an concierge@grandhotel-heiligendamm.de entgegen. Die Karten können Sie an der Rezeption des Grand Hotels kaufen.

„Erfahren, woher wir kommen. Grundschriften der europäischen Kultur“ im Grand Hotel Heiligendamm

Kommentar verfassen