Die perfekte Welle: Surfmap MV liegt zum Saisonstart vor

Karte weist den Weg zu 43 Spots zwischen Ostseeküste und Seenplatte. Den Weg zu den schönsten Surfrevieren an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns und erstmals auch im Landesinneren weist die vom Tourismusverband MV unterstützte und vom Grafiker Gunnar Kuhn initiierte „Surfmap MV“, die in einer Auflage von 20.000 Stück rechtzeitig zum Saisonstart vorliegt. Sie präsentiert Wind- und Kitesurfern 43 Spots bzw. Orte, an denen sie ihren Sport betreiben können, sowie Ausflugstipps im Urlaubsland. Dabei zeigt die Karte sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen, welcher Strand ihren Fähigkeiten entspricht.


Die Reviere liegen unter anderem an der Wohlenberger Wiek bei Wismar, in Warnemünde, im Ostseebad Kühlungsborn, in Pepelow am Salzhaff, in Ahrenshoop oder Zingst sowie auf den Inseln Rügen und Usedom. Im Landesinneren locken Reviere in Plau am See, am Fleesensee oder in Waren Surfer an. Dazu Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Die Natur hat es gut mit uns gemeint: Der Nordosten gilt in Surferkreisen als vielseitiges und landschaftlich reizvolles Areal in Deutschland. Die Ostsee und die mehr als 2.000 Seen haben eine regelrechte Magnetwirkung auf junge, sportbegeisterte Menschen – dies ist ein entscheidender Standortvorteil“.

Neben der Ausweisung von Revieren erhalten Urlauber auch Informationen darüber, ob es sich am Ufer um Sand- oder Steinstrände oder um Wiesenabschnitte handelt. Auch zwischen Stehrevieren, Flachwasserabschnitten sowie Bereichen unruhigen Wassers wird unterschieden. Und wer noch die entsprechende Ausrüstung für das Wassersporterlebnis braucht oder das Surfen erlernen möchte, findet in der „Surfmap MV“ Informationen über Surfschulen, Shops, Segelmacher und so genannte Boardshaper, sprich, Hersteller von Surfbrettern. Zudem sind Wohnmobilplätze mit Meerblick oder Einkaufsmöglichkeiten vermerkt.

Die „Surfmap MV“ steht Gästen in vielen Touristinformationen und Surfschulen des Landes kostenlos zur Verfügung oder kann unter www.surfmap-mv.de heruntergeladen bzw. beim Landestourismusverband unter der Telefonnummer 0381 4030500 bestellt werden. Alle Surfreviere sind darüber hinaus im Internet unter www.auf-nach-mv.de/surfen zu finden.

Laut der repräsentativen Gästebefragung des Qualitätsmonitors Deutschland-Tourismus verbringen fünf Prozent aller Gäste in Mecklenburg-Vorpommern einen reinen Wassersporturlaub. Nahezu die Hälfte (49 Prozent) der Urlauber gab an, im Urlaub zumindest gelegentlich im Meer oder See zu baden. Zwölf Prozent nehmen gelegentlich bis häufig jegliche Art von Wassersport als Urlaubsaktivität wahr. Hierzu zählen unter anderem Sportarten wie Surfen, Kanu fahren oder auch Segeln. Vom 13. bis 16. Juni 2013 wird in Kägsdorf bei Kühlungsborn das Surf- und Musikfestival „zuparken ‘13“ mit erneut rund 1.000 Besuchern veranstaltet. Weitere Informationen und das Programm dazu werden auf der Internetseite www.zuparken.de veröffentlicht. Zudem findet vom 5. bis 7. Juli im Ostseebad Kühlungsborn sowie vom 9. bis zum 11. August im Ostseebad Boltenhagen der „Rollei Windsurf Cup“ statt. Eine weitere Veranstaltung, die sich begeisterte Surfer nicht entgehen lassen sollten, ist die Kitesurf-Trophy 2013 vom 12. bis 14. Juni im Ostseebad Warnemünde, bei der nach dem deutschen Meister in den Disziplinen „Freestyle“ und „Race“ gesucht wird.

Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/surfen, www.surfmap-mv.de, www.windsurfcup.de, www.kitesurf-trophy.de

Die perfekte Welle: Surfmap MV liegt zum Saisonstart vor

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook