Didier Ruef in der Leica Galerie Zingst

Ausstellung »Animals‘ world« in der Leica Galerie Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Gezeigt werden Bilder von dem Schweizer Fotografen Didier Ruef. Vernissage ist am 4. Oktober 2013 um 19:00 Uhr. Didier Ruef ist ein Fotoreporter, dem es gelingt mit der Kamera kritische, ironische, humorvolle Geschichten zu erzählen. Er betrachtet darin die Welt mit einem Lächeln. Seine Bilder beinhalten auch skurrile, melancholische Botschaften aus der Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Leica Galerie Zingst: »Animals‘ world« von Didier Ruef

Didier Ruef vertritt eine klassische Vorstellung von fotografischen Qualitäten. Geistesgegenwart, Schnelligkeit, ein waches Auge und Instinkt sind die Qualitäten, die ihn auszeichnen. Die Leica MI ist sein Werkzeug. Es ist die Regie im Bruchteil einer Sekunde, die der Schweizer in besonderer Weise beherrscht. Seine Philosophie: »Man muss Photoshop ignorieren, nicht aus einer Laune heraus sondern aus Disziplin.« Didier Ruef ist eins mit seiner Kamera.

 Mit der Leica MI aufgenommen von Didier Ruef Zwei Touristen tragen Pinguine und Kameras auf ihrem Rücken.Das Kolosseum, Rom Fotografie: Didier Ruef
Mit der Leica MI aufgenommen von Didier Ruef Landwirt in den Schweizer Alpen.Nach dem Melken einer Kuh verbleibt ein junger Mann und genießt für eine Weile den Ausblick auf die Berge vor dem Sonnenaufgang.Fotografie: Didier Ruef
 Mit der Leica MI aufgenommen von Didier Ruef Ein Mann auf einem Seitenwagen-Motorrad zieht zwei Plastikschwäne in dem Kinder mit ihren Müttern sitzen.Kasachstan. Semipalatinsk – Freizeit Park Fotografie: Didier Ruef
 Mit der Leica MI aufgenommen von Didier Ruef Eine Frau steht unter einer Skulptur eines Naßhorns außerhalb desMusée d’Orsay, Paris Fotografie: Didier Ruef

 
Didier Ruef ist in Genf geboren und lebt seit 1994 im Tessin. Er ist ein leidenschaftlicher, ein besessener Mensch. Er hat sogar den Mut, Verlage zu kritisieren. Seine Meinung, dass es an Mut zum Risiko fehlt und daher eher langweilige Produkte hergestellt werden. Es gibt keinen Raum mehr für unbequeme Fotografie in den Medien. Es gibt nach Ruefs Meinung kaum Platz für die zeitgenössische Reportage. Zitat: »Die Digitalfotografie hat die Welt weichgespült, ihr Licht und ihre Inhalte… Die Fotografie hat ihre Unschuld verloren…«

Vor diesem Hintergrund haben die Bilder der »Animals’ world« von Didier Ruef etwas versöhnliches. Es ist der Charme von Spontanität und Ehrlichkeit, der den Betrachter beeindruckt. Auch heute lebt der Reporter mit der Kamera fast ohne feste Adresse –  ein Bürger der Welt, ein Reisender, zufrieden Schweizer zu sein, aber nicht allzu zufrieden. Er zitiert gern den großen Cartier-Bresson: »Die Fotografen sind wie Segelschiffe: Sie durchpflügen das Meer in Einsamkeit und ab und an legen sie in einem Hafen an.« Es ist ein poetisches Berufsbild, an das mit diesen Arbeiten erinnert wird. Didier Ruef ist ein bewundernswerter Purist unter den Fotografen.

Vernissage: 04. Oktober 2013 | 17.30 Uhr Leica Galerie Zingst
Öffnungszeiten:   Mo – Fr 9.00 – 12.00 und 13.00 – 18.00 Uhr
Sa – So 10.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr
Adresse: Am Bahnhof 1 | 18374 Ostseeheilbad Zingst

Die Ausstellung »Animals‘ world« in der Leica Galerie Zingst wird komplett durch eine Übernachtung in einem Luxushotel auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Didier Ruef in der Leica Galerie Zingst

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook