Autorenlesung mit Hans von Trotha – „Gartenkunst“ im Grand Hotel Heiligendamm

Der Garten fasziniert als Sinne anregendes Spiel mit der Natur und symbolisiert zugleich die menschliche Sehnsucht nach dem Paradies. Die Reihe „Gartenwelten II“ im Mai 2013 erkundet erneut das Phänomen Garten auf vielfältige Art und Weise in historischer wie zeitgenössischer Perspektive – mit Vorträgen, Lesungen und Gesprächen. Wir nehmen Sie u.a. mit auf eine Entdeckungstour durch das historische „Gartenreich“ Heiligendamm und auch für unsere kleinen Gäste bieten wir mit der „Erlebniswelt Garten“ einen spannenden Workshop zum Thema Garten. Das Programm lädt ein, die Welt der Gartenkultur in Europa, Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern kennenzulernen.

Am Freitag, dem 10. Mai 2013 um 20.30 Uhr ist der Autor, Publizist und Gartenkunst-Experte Hans von Trotha zu Gast im Grand Hotel Heiligendamm und spricht über die Besonderheit von historischen Gärten in Europa. Sein Buch „Gartenkunst. Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies“, das 2012 erschienen ist, nimmt den Leser mit auf einen Spaziergang durch die Jahrhunderte.

Die Gärten Europas sind immer mehr gewesen als nur schöne Orte zum Verweilen und Spazierengehen. Sie sind komplexe Schöpfungen, Gesamtkunstwerke, die allen Sinnen schmeicheln, um ihre Botschaft zu verkünden. Sie geben, davon erzählt Hans von Trotha ebenso kenntnisreich wie unterhaltsam, viel von der Zeit preis, in der sie entstanden sind. Nirgends wird das Verhältnis des Menschen zur Natur, zur eigenen Sinnlichkeit, zu seiner Umgebung und zu sich selbst so deutlich wie in den Gärten, die als Medium stets auf der Höhe der ästhetischen Moden, aber auch der technischen Errungenschaften, der gesellschaftlichen Konventionen und nicht zuletzt der philosophischen Debatten waren. Dieses Buch entführt in die Gärten und damit in die geistigen und sinnlichen Welten des Mittelalters, der Renaissance, des Barock, der Aufklärung und der Romantik. Selten ist so nachvollziehbar und sinnfällig erzählt worden, wie Menschen in vergangenen Zeiten gedacht und empfunden haben.

Hans von Trotha, Jahrgang 1965, hat in Heidelberg und Berlin Literatur, Geschichte und Philosophie studiert. Während der Arbeit an einer Dissertation über die gegenseitige Beeinflussung von Literatur, Philosophie und Gartenkunst begann er, für den Rundfunk und verschiedene Zeitungen zu schreiben. Er gilt als Spezialist für die Landschaftsgärten des 18. Jahrhunderts, sein Buch „Der Englische Garten. Eine Reise durch seine Geschichte“ (1999) erschien gerade in der vierten Auflage. Gut zehn Jahre lang hat er den Berliner Verlag Nicolai geleitet. Derzeit arbeitet er selbständig als Publizist und Berater im Kulturbereich.

Ort: Musiksalon
Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19.30 Uhr

Für Hausgäste ist der Besuch der Veranstaltung kostenfrei. Externe Gäste empfangen wir gern für EUR 10 pro Person.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen und nehmen Ihre Anmeldungen gern unter der Telefonnummer 038203 740-1910 oder per E-Mail an concierge@grandhotel-heiligendamm.de entgegen.

Autorenlesung mit Hans von Trotha – „Gartenkunst“ im Grand Hotel Heiligendamm

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook