Neujahrswanderung zum 250. Geburtstag des Grafen Schlitz im Landschaftspark Burg Schlitz mit Jim Schütz

Romantisch – philosophische Wanderung mit Ausblick
Zwei Anlässe ganz nach dem Geschmack des Grafen Schlitz, sollte man meinen. Neujahr: der Start in ein neues viel versprechendes Jahr, neue Kräfte – makellose Pläne, ein frischer Zyklus unübertrefflich wandelbarer Natur im Zuge der Jahreszeiten, –… und auch ein großes Jubiläum, denn genau vor 250 Jahren am 1.1. 1763, erblickte Hans von Labes, der spätere Hans Graf von Schlitz, Schöpfer der einmaligen Parklandschaft mit einer der schönsten Schlossanlagen Mecklenburgs, das Licht der Welt.

Neujahreswanderer begeben sich mit dem Germanisten und Holzbildhauer Jim Schütz auf eine unterhaltsame Zeitreise im Herzen der Mecklenburgischen Schweiz und stoßen mit einem inspirierenden Gläschen Neujahrssekt gemeinsam an auf das Wohl, diese bedeutenden Mannes und eine neues vielversprechendes 2013.

„Wünsche Wenig, Wirke Viel“ – das war die Lebensphilosophie des Hans Graf von Schlitz, Diplomat, Romantiker, Landwirt und Schöpfer dieser einmaligen Parklandschaft mit einer der schönsten Schlossanlagen Mecklenburgs. Sein visionäres Wirken gibt die Wege der Wanderung vor. Die Genusswanderer ergründen auf der Neujahrestour auf den geschichtsträchtigen Pfaden die einzigartigen Steinsetzungen; Denkmale und Obelisken mit patriotischen Botschaften, persönlichen Gedanken und ganz und gar intimen Widmungen. Gemeinsam mit Jim Schütz* reist die Wandergesellschaft durch ein spannendes Stück europäischer Geschichte, eng verbunden mit der ganz persönlich Vergangenheit des Grafen, seiner Zeitgenossen und Familie. Wanderstöcke hat Jim Schütz schon für alle Mitwanderer geschnitzt.

… Sogar Goethe soll einst durch die atemberaubende Natur gelustwandelt sein und selbst die Dichterfamilie von Arnim holte sich in der idyllischen Parklandschaft Inspirationen für neue Werke. Zu entdecken gibt es seltene Gehölze wie die 500-jährige Hudeeiche und auch die jüngeren Skulpturen entlang des Weges von Burg Schlitz nach Görzhausen scheinen zur Landschaft zu gehören. Nicht zu vergessen das anmutige Kleinod aus der Jugendstilepoche: der “Nymphenbrunnen“ …..

„Wir bitten um Voranmeldung und freuen uns auf ein gemeinsames >>Genieß mit Lust<<“, heißt es vom Veranstalter.

Veranstalter dieser ersten Wandertour im neuen Jahr ist das Unternehmen von Ulrike Lübbert mit dem Namen „Romantisches Mecklenburg“, der gleichsam vielversprechendes Programm ist.

Start: Neujahr 14:00 Uhr am Schloßportal von Burg Schlitz
Wanderzeit ca 2- 3 h,
Kosten 15 Euro pro Person; incl Prosecco
Wanderstöcke hat Jim Schütz bereits geschnitzt.

Foto: „Wanderstart mit Jim Schütz auf Burg Schlitz“, © Ulrike Lübbert