Carmen eine Ballettaufführung im Mecklenburgischen Staatstheater

Carmen eine Ballettaufführung im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin
Ein großes Handlungsballett – live begleitet von der Mecklenburgischen Staatskapelle – ist die erste Premiere der Ballettcompagnie in der neuen Spielzeit. 1845 veröffentlichte Prosper Mérimée in einer Pariser Zeitschrift seine Novelle „Carmen“, in der die Titelheldin in unheilvolle Verstrickung mit einem baskischen Offizier gerät. Es sollte dann jedoch noch dreißig Jahre dauern, bis Georges Bizet mit seiner Adaption des Stoffes für die Opernbühne den Grundstein zu einem modernen Mythos legte.

Die Kraft und die Sinnlichkeit, die von Bizets Musik ausgehen, haben viel dazu beigetragen, dass der Name „Carmen“ zum Synonym wurde für das Versprechen ungezügelter Leidenschaft. Die selbstbewusste Zigeunerin besteht auf ihrer Freiheit und absoluten Unabhängigkeit, und sie erwartet von den Männern, die sich auf sie einlassen, dass diese ebenso empfinden. Ein Prinzip, das sich auch bewährt, bis Carmen auf José trifft, der ihre Spielregeln der Liebe nicht anerkennt. Der „Carmen“-Mythos wurde lange Zeit – in der bildenden Kunst ebenso wie auf dem Theater – überwiegend von einer männlichen Sicht geprägt. Insofern erscheint es einmal mehr interessant, dass Choreographin Young Soon Hue sich in Schwerin des Themas aus weiblicher Perspektive nähert. Neben der „Carmen“-Suite des russischen Komponisten Rodion Shchedrin, der das musikalische Material der Oper Bizets 1967 zur Ballettmusik arrangierte, erklingen in der Schweriner „Carmen“ Auszüge aus konzertanten Werken Bizets.
[cincopa AkPAaSaadb9H]

Die koreanische Choreographin Young Soon Hue kreierte in Schwerin schon zwei erfolgreiche Ballettabende: Sowohl „Alles Balletti“ im E-Werk als auch der große Ballettabend „Romeo und Julia“ im Großen Haus rangierten in der Publikumsgunst ganz weit oben. Die in Düsseldorf lebende und international tätige Choreographin hat in den letzten zwölf Monaten u. a. am Seoul Ballet Theatre / Korea ihr Stück „Wave of Emotions“ uraufgeführt, mit dem Universal ballet / Korea ihr Stück „This is your life“ erarbeitet sowie mit dem Tulsa Ballet / USA ihre Hommage BOB (Best of Beatles) zur Uraufführung gebracht. Für „Wave of Emotions“ und „This is your life“ erhielt Young Soon Hue in Korea den Tanzkritiker Preis 2009.

Do, 28. Oktober 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus
Sa, 13. November 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus
So, 28. November 2010, 18.00 Uhr, Großes Haus
So, 5. Dezember 2010, 15.00 Uhr, Großes Haus
Sa, 25. Dezember 2010, 18.00 Uhr, Großes Haus

Reservierungsanfrage
Onlinekartenkauf per Kreditkarte

Das Genuss Erlebnis wird komplett durch eine Übernachtung in einem Luxushotel in bzw. bei Schwerin
oder in einem Gourmet Restaurant in Schwerin.

Kommentar verfassen