Die Großherzogin von Gerolstein

Die Großherzogin von Gerolstein eine Operette von Jacques Offenbach im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin.

In einem kleinen Staat – irgendwo auf der Welt – hat eine sehr lebens- und zudem überaus liebeslustige Großherzogin das Regiment. Vor dem Auszug in eine Schlacht besucht sie ihre Soldaten. Die mag sie besonders und singt mit ihnen das traditionelle Regimentslied. Hierbei flirtet sie heftig mit dem Soldaten Fritz, der ihr auf den ersten Blick sehr gut gefällt. Sie befördert Fritz in kurzer Zeit zum General und hofft, ihm auf diese Weise schnell näher kommen zu können. Es lodert allerdings nicht nur in der Großherzogin ein gewaltiges Feuer, auch die Herrschaften in ihrer unmittelbaren Umgebung bewegen sich in ihren Leidenschaften nur selten unterhalb des Siedepunkts. Allerdings ist es bei denen nicht die erotische Begeisterung, die sie aufblühen lässt, sondern sie werden von anderen Emotionen angetrieben: General Bumm von seinem Entzücken für kriegerische Aktionen und militärische Auszeichnungen, Baron Pucks ganzer Lebensinhalt sind machtpolitische Begehrlichkeiten und Prinz Paul will die Großherzogin heiraten – wobei ihm Erotik nicht so wichtig zu sein scheint.

Der gebürtige Kölner Jacques Offenbach war König der satirischen Muse und bejubelter Theaterzauberer im Paris des Zweiten Kaiserreichs. Mit „La Grande-Duchesse de Gérolstein“ jedoch gelang ihm im Jahr der Pariser Weltausstellung 1867 ein ganz großer Wurf. Mit Charme und Witz nahmen der Komponist und seine Textdichter Henri Meilhac und Ludovic Halévy hier das brisante Thema von Kriegstreiberei und Machtmissbrauch auf. Keine verkniffene Besserwisserei bewegte das Team, sondern mit Souveränität und Humor karikierte man die Welt der Herrschenden. Die kluge Behandlung des letztlich überzeitlichen Stoffes sowie der überwältigende Esprit der Musik, mit ihrem melodischen Einfallsreichtum und der zündenden Rhythmik, begeistert bis heute und gerade in den letzten Jahren ist „Die Großherzogin von Gerolstein“ verstärkt wieder auf deutschen Theaterspielplänen zu finden.

[cincopa AMNAjTqoYjFI]

Die nächsten Termine:

Sonntag, 24. Oktober 2010, 18.00 Uhr, Großes Haus

Sonntag, 31. Oktober 2010, 15.00 Uhr, Großes Haus

Freitag, 12. November 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

Sonntag, 19. Dezember 2010, 18.00 Uhr, Großes Haus

Reservierungen

Das Genuss Erlebnis wird komplett durch eine Übernachtung in einem Luxushotel in bzw. bei Schwerin
oder in einem Gourmet Restaurant in Schwerin.

Kommentar verfassen