Literaturtage auf der Insel Usedom

Usedomer Literaturpreis 2016 vergeben

Dörte Hansen erhält Usedomer Literaturpreis 2016

Ihr Debütroman „Altes Land“ ist ein Geniestreich! Nun erhält die gebürtige Husumerin, Dörte Hansen (51) dafür den Usedomer Literaturpreis 2016. Die Jury (Laura Karasek, Dr. Manfred Osten, Dr. Andreas Kossert) würdigt „diese besondere Erzählung deutscher Nachkriegsgeschichte über mehrere Generationen“. Dörte Hansen habe einen modernen Heimatroman geschrieben, „der die gesamte Gebrochenheit dieses Begriffs (der Heimat, A.d.R.) im Spiegel mehrerer Familien zeigt: Flüchtlinge und Einheimische“. Sie zeige, dass viele Millionen Deutsche zu Heimatlosen geworden seien, die in der Fremde – im Alten Land – nicht willkommen gewesen wären.

Der Roman führe die Leser auf eine Zeitreise durch das Deutschland von 1945 bis heute, „fein beobachtet, mit großer Ironie und trockenem Humor“. Ungewollt sei ihr Buch daher angesichts heutiger Flüchtlinge erschütternd aktuell. Dörte Hansen habe sich damit in herausragender Weise um den europäischen Dialog verdient gemacht. Der Usedomer Literaturpreis ist mit 5000 Euro dotiert und mit einem einmonatigen Arbeitsaufenthalt auf der Insel Usedom verbunden. Gestiftet wird er von den SEETELHOTELS und den Usedomer Literaturtagen. Die feierliche Preisverleihung findet am 9. April, 11 Uhr im Romantik Seehotel Esplanade in Seebad Heringsdorf, in Anwesenheit der Jury statt. Die Geehrte wird dann auch aus „Altes Land“ lesen.

Bestsellerdebüt: Von Heimatlosen und Entwurzelten

Dörte Hansens Debütroman ist Jahresbestseller 2015 und „Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels“. Der Roman soll, nach Angaben des Verlags auch verfilmt werden. „Mein Roman erzählt von Heimatlosen und Entwurzelten. (…) Was Flucht mit Menschen macht, wie groß die Verheerungen sind, die Vertreibung, Ablehnung und Gewalt in einem Menschenleben anrichten, das wissen wir nur zu gut. Zwei Generationen nach Kriegsende ist dieses Thema in deutschen Familien noch lange nicht verschmerzt“, sagt die Autorin. In ihrem Erstling erzählt Dörte Hansen von Vera, die als Fünfjährige 1945 mit ihrer Mutter aus Ostpreußen auf einen Hof ins „Alte Land“, in der Nähe von Hamburg floh. Mutter und Tochter beziehen ein Bauernhaus, zu dem die Heldin der Geschichte ein ambivalentes Verhältnis entwickelt und in dem sie zunächst nicht heimisch wird. Das ändert sich erst, als sechzig Jahre später Veras Nichte Anna aus der Großstadt Hamburg mit Tochter vor der Tür steht…

Über die Autorin

800-Dörte Hansen

Dörte Hansen, 1964 in Husum geboren, lebt und arbeitet im Alten Land in der Nähe von Hamburg. Sie ist verheiratet und hat eine dreizehnjährige Tochter. Von 1984 bis 1991 studierte sie Linguistik, Anglistik, Romanistik und Friesische Philologie an der CAU Kiel. 1994 wurde sie im Rahmen des ​Graduiertenkollegs „Mehrsprachigkeit ​und Sprachkontakte“ an der Uni ​Hamburg promoviert. In der Folge arbeitete Dörte Hansen als Rundfunkautorin für den NDR, WDR, SWR, HR und DLF sowie für Printmedien bis 2008. Bis 2012 war sie Redakteurin der Kulturredaktion von NDR Info. Seit 2014 arbeitet sie als freie Autorin.

Usedomer Literaturtage 2016 mit dem Schwerpunkt (NÄCHSTEN)LIEBE

Die 8. Usedomer Literaturtage greifen gegenwärtige Entwicklungen rund um Flucht, Vertreibung und Heimat(losigkeit) unter dem Motto (NÄCHSTEN)LIEBE auf. Erwartet werden mit Donna Leon, Stefan Chwin, Dörte Hansen, Peter Sloterdijk, Blazej Dzikowski und Martin Walser vom 6. bis 9. April hochkarätige Autoren in Lesungen und Podiumsdiskussionen. Die Verleihung des Usedomer Literaturpreises zählt zu den jährlichen Höhepunkten der Veranstaltungsreihe. Die Usedomer Literaturtage wollen durch Literatur die Geschichte Europas verstehen, ungekannte Sichtweisen entdecken und Vorurteile überwinden. Das motiviert seit 2009 renommierte Autoren wie Martin Walser, Hans Magnus-Enzensberger, Christoph Hein, Martin Pollack, Hellmuth Karasek (†), Andreas Kossert, Stefan Chwin, Arno Surminski und Marek Krajewski auf die Sonneninsel Usedom zu kommen – einem Ort, der bereits in der Vergangenheit von Theodor Fontane, Maxim Gorki und Thomas Mann geschätzt wurde.

  • Feierliche Preisverleihung und Lesung am 9. April, 11 Uhr in Seebad Heringsdorf
  • Usedomer Literaturtage vom 6. bis 9. April unter dem Motto: (NÄCHSTEN)LIEBE

Weitere Informationen und Karten unter www.usedomerliteraturtage.de, an allen Touristinformationen der Insel Usedom oder telefonisch unter 038378-34647.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *