Der Kunstkaten Ahrenshoop

Der Kunstkaten Ahrenshoop ist eine der ältesten Galerien Norddeutschlands. 1909 wurde die Kunstgalerie eröffnet, mit dem Ziel eine Begegnungsstätte jenseits des kommerziellen Kunsthandels zu schaffen.

Der Ahrenshooper Kunstkaten ist eine der ältesten Galerien in Norddeutschland. Am 11. Juli 1909 wurde er eröffnet. Die Idee zu der Galerie für Landschaftsmaler der Künstlerkolonie Ahrenshoop hatten zwei Maler: der aus Oldenburg stammende Paul Müller-Kaempff (1861-1941) und sein Kollege Theobald Schorn (1866-1913). Der Tourismus fing an auf dem Fischland und dem Darß sich zu entwickeln – und das versprach Publikum für die Galerie. Mit dem neuen Haus für die Kunst wollten die beiden Maler auch architektonisch ein Zeichen setzen.

Mit finanzieller Unterstützung des Prinzen Eitel Friedrich von Preußen (1883-1942) und seiner Frau Sophie Charlotte Herzogin von Oldenburg (1879-1964) konnten die Künstler ihre Pläne umsetzen. Am 11. Juli 1909 wurde der „Ahrenshooper Katen – das Haus für heimische Kunst und Kunstgewerbe“ eröffnet. Später wurde es nur noch Kunstkaten genannt.

Im „Bildersaal“ mit Oberlicht gab es jede Woche eine neue Ausstellung, in der „Bauernstube“ wurden Möbel und Kunsthandwerkliches angeboten. 1918, nach dem Ersten Weltkrieg, wurde der Kunstkaten geschlossen. Bis 1945 wurde er als privater Sommersitz genutzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg bezog dann der „Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands“ den Kunstkaten. Die Galerie wurde am 18. August 1946 mit einer Ausstellung einheimischer Künstler wiedereröffnet.

Seit 1993 ist der Kunstkaten im Besitz der Gemeinde Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Das Ausstellungshaus ist auch heute den Malern der Künstlerkolonie gewidmet – und den folgenden Künstlern, die Ahrenshoop und der norddeutsche Ostseeküste verbunden sind. 2001 konnte der Kunstkaten vollständig saniert werden. Seitdem gibt es darin mehr Platz und die Ausstellungskonzeption wurde mit Themen zu europäischen Künstlerkolonien erweitert. Ahrenshoop zählt bis heute neben Worpswede zu den bekanntesten Künstlerdörfern im Norden Deutschlands.

Öffnungszeiten:
vom 01.09. -25.09.2010
täglich 10:00 – 13:00 und 14:00 – 18:00 Uhr
26.09.-09.11.2010
täglich 10:00 – 13:00 und 14:00 – 17:00 Uhr
ab 01.11.2010
täglich 10:00 – 13:00 und 14:00 – 16:00 Uhr
Kunstkaten Ahrenshoop
Strandweg 1
18347 Ostseebad Ahrenshoop
Email ahrenshoop@kunstkaten.de

www.kunstkaten.de

Kommentar verfassen